• Sie befinden sich hier:
  • Startseite //
  • Aktuelles //
  • Neue Grundlagenvorlesung: Grundlagen des √∂ffentlichen Finanzwesens

Bochum, den 15. Februar 2018

Neue Grundlagenvorlesung im SS 2018: Grundlagen des öffentlichen Finanzwesens

 

Im kommenden Sommersemester 2018 bieten Prof. Dr. Roman Seer und Prof. Dr. Markus Kaltenborn erstmalig die Vorlesung "Grundlagen des öffentlichen Finanzwesens" an.

Die Vorlesung soll zunächst einen Überblick darüber schaffen, wie die Finanzierung des Haushaltes in Deutschland über das geltende Abgabensystem gewährleistet wird. Dabei werden zum einen die Wesensmerkmale von Steuern erläutert. Zum anderen werden aber auch die besonderen Finanzierungsmöglichkeiten der Verwaltung, insbesondere der Kommunen, über Beiträge und Gebühren behandelt. Hier spielen auch die Mitgliedsabgaben eine Rolle, die von den meisten angehenden Juristen später einmal in Form der Beiträge zur Rechtsanwaltskammer gezahlt werden.

Im Anschluss werden die Grundlagen der sog. Finanzverfassung behandelt: Welche Steuern und Abgaben dürfen erhoben werden? Wie und durch wen werden sie erhoben? Wie wird das Aufkommen verteilt, wer entscheidet in welcher Form über die Verwendung? Dieser Teil der Vorlesung wird damit das Haushaltsrecht, den Aufbau der Steuerverwaltung und das Finanzwesen der Kommunen behandeln.

Die Vorlesung richtet sich explizit auch an Studenten, die sich im Grundstudium befinden. Das Bestehen der Abschlussklausur wird mit einem sog. qualifizierten Grundlagenschein nach §§ 12 Abs. 3 Nr. 2, 39 Abs. 3 Nr. 2 SPO honoriert. Vorkenntnisse im Steuerrecht sind nicht erforderlich.

Nähere Informationen zur Vorlesung finden Sie hier. Ort und Zeit der Veranstaltung werden zeitnah veröffentlicht.