• Sie befinden sich hier:
  • Startseite //
  • Aktuelles //
  • Neuerschienene Dissertationen in der Bochumer Schriftenreihe

Bochum, der 2. Mai 2019

Neuerscheinung von zwei Dissertation in den Bochumer Schriften zum Steuerrecht

 

In den vergangenen Wochen sind zwei neue Bände der Bochumer Schriften zum Steuerrecht veröffentlicht worden. Beide stellen Dissertationen da, die von Prof. Seer betreut wurden.

"Die Zusage im Umsatzsteuerrecht" lautet der Titel der Dissertation von Max Weber, ehemaliger Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Seer. Die Schrift ist als Band 34 in der Bochumer Schriftenreihe erschienen. Gegenstand der Untersuchung ist die Frage, ob die Belastungen des umsatzsteuerlichen Unternehmers staatlicherseits ausgeglichen werden müssen, ob das geltende Recht bereits eine taugliche Ausgleichsregelung bereithält und sollte dies nicht der Fall sein, wie eine taugliche Ausgleichsregelung ausgestaltet sein müsste.

Die Dissertation von Michael Dust trägt den Titel "Der Zinssatz im Steuerschuldverhältnis" . Sie ist als Band 35 in der Bochumer Schriftenreihe erschienen. Der Band versucht, der Debatte um den "stoischen" 6-Prozentsatz der Zinsen aus dem Steuerschuldverhältnis ein Fundament zu geben. Dazu verfolgt der Autor die Verzinsung im Steuerschuldrecht ausführlich auf ihren historischen Ursprung zurück und setzt die Verzinsung erstmalig finanzmathematisch in Relation zu einer marktüblichen Verzinsung. Zudem stellt er ein Modell vor, um die Verhältnismäßigkeitsprüfung objektiv greifbar zu machen. Abschließend zeigt die Untersuchung umfassende Reformvorschläge für die steuerrechtlichen Zinsregelungen auf und bietet dazu eigens einen vollständigen Gesetzesentwurf (das Steuergirokonto).

Weitere Informationen zur Bochumer Schriftenreihe finden sich auf den Seiten des Peter Lang Verlags.