† Prof. Dr. jur. Walter Drenseck

Vorsitzender Richter am BFH i.R. personen/Drenseck_trauerrand_150.jpgWalter Drenseck wurde am 30.9.1941 in Wattenscheid geboren und wuchs dort auf. Er studierte Rechtswissenschaften in Marburg und Münster. Nach seinen Staatsexamen arbeitete er zunächst im höheren Dienst der Finanzverwaltung bis er 1975 Richter am Finanzgericht Münster wurde. In der Zeit von 1978 bis 1982 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesfinanzhof. Daneben promovierte er bei Prof. Dr. Kruse in Bochum zum Erstattungsanspruch nach der Abgabenordnung. 1984 wurde er zum Richter am BFH gewählt und blieb während seiner gesamten Dienstzeit Mitglied des VI. Senats, dessen Vorsitzender er 1998 wurde. Er beschränkte sich nicht nur auf die reine Richtertätigkeit, sondern war lange Jahre auch Mitglied des Präsidiums und des Präsidialrates.

Seit dem Wintersemester 1993/1994 war er als Lehrbeauftragter und seit Oktober 1998 als Honorarprofessor an der Ruhr-Universität tätig. Prof. Dr. Drenseck hat über zwei Jahrzehnte durch Seminare und Vorlesungen das Steuerrecht mit großem Erfolg an der Juristischen Fakultät vertreten. Als Dozent verstand er es vortrefflich, den Hörsaal mit seinen Erfahrungen aus dem Gerichtssaal zu beleben. Für die Studierenden erhielt Rechtsprechung so ein menschliches Antlitz. Seine Kolleginnen und Kollegen sowie die Studierenden der Juristischen Fakultät schätzten ihn als höchst engagierten Wissenschaftler, Lehrer und liebenswürdige Richterpersönlichkeit.

personen/Todesanzeige_Drenseck/DSC02989.JPGIm Jahr 2010 begleitete Prof. Dr. Drenseck zuletzt ein Studentenseminar aus dem Schwerpunktbereich Steuern und Finanzen, das am BFH in München und auf der Fraueninsel im Chiemsee stattfand. Er schilderte den Studenten dort nicht nur seine Erfahrungen aus der Senatsarbeit. Als geschichtlich begeisterter Mensch beschrieb er in mitreißender Weise die Geburtsstunde der Verfassung für die Bundesrepublik Deutschland und nahm die Studenten mit auf eine Zeitreise am Ort des Verfassungskonvents auf der Herreninsel.

Prof. Dr. Heinrich Weber-Grellet schreibt in seinem Nachruf (DStR 2011, 1685) über Prof. Dr. Drenseck: „Wir kennen Walter Drenseck alle als einen guten und zuverlässigen Freund und als mutigen, unerschrockenen und sozial engagierten Kollegen, der sich nicht scheute, auch unbequeme Positionen einzunehmen, seine Meinung deutlich zu artikulieren und sich vehement in das intellektuelle Kampfgetümmel zu stürzen.“

Kurz vor seinem 70. Geburtstag verstarb Prof. Dr. Drenseck am 3.9.2011.

Nachruf von Prof. Dr. Seer aus der Steuer und Wirtschaft.
Nachruf von Prof. Dr. Kruse aus der Finanzrundschau.