Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht

Sommersemester 2020 - Prof. Dr. Matthias Loose

Die Lehrveranstaltung geht zunächst auf die verfassungsrechtlichen Vorgaben und Bezüge (insb. Erbrechtsgarantie des Art. 14 GG) der Besteuerung einer Erbschaft und/oder Schenkung ein. Danach folgt ein einfachgesetzlicher Überblick über die subjektive Erbschaftsteuerpflicht gem. § 2 ErbStG. Einen ersten Schwerpunkt nimmt die Erörterung der steuerbaren Tatbestände des Erwerbs von Todes wegen (§ 3 ErbStG) sowie der Schenkung unter Lebenden (§ 7 ErbStG) ein. Hier werden die jeweiligen Alternativen der Vorschriften ausführlich im Lichte der zivilrechtlichen Rechtsinstitute und Mechanismen thematisiert sowie einzelne Sonderfälle dargestellt. Ebenso werden die erbschaft- und schenkungsteuerlichen Auswirkungen eines Zugewinnausgleichs (§ 5 ErbStG) und einer Vor- und Nacherbschaft (§ 6 ErbStG) behandelt. Die Lehrveranstaltung beinhaltet ebenso die Entstehung der Steuer (§ 9 ErbStG), erörtert die verschiedenen Steuerklassen und die verschiedenen persönlichen Steuerfreibeträge. Nach einer kurzen Einführung in das Recht der steuerlichen Bewertung schließt die Lehrveranstaltung mit einer Erörterung der verschiedenen Steuerbefreiungen (§§ 13 ff. ErbStG) ab. Besonderes Augenmerk wird hierbei auf die praxisrelevanten Befreiungs- und Begünstigungsvorschriften für Betriebsvermögen gelegt. Im Rahmen der gesamten Lehrveranstaltung wird stets die aktuelle Entwicklung des Erbschaft- und Schenkungsteuerrechts vor dem Hintergrund seiner Verfassungskonformität und der neueren fach- und verfassungsrechtlichen Rechtsprechung berücksichtigt.

powered by webEdition CMS